NJIRA

füreinander miteinander

Der Verein Njira begleitet und unterstützt aktiv Menschen in der Schweiz, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Unsere Arbeit basiert auf der Überzeugung, mit viel Wille, Empathie und einer starken Gemeinschaft Wesentliches im Leben von Mitmenschen verändern zu können. Durch Bereitstellung unseres Vereinsnetzwerkes und direkte Vernetzung mit etablierten Institutionen versuchen wir Mithilfe zu leisten und Wege aufzuzeigen. Das alles ehrenamtlich und vollkommen unabhängig von jeglichen Institutionen, Konfessionen oder politischen Parteien. Die Tätigkeiten unseres Vereins lassen sich in zwei Bereiche gliedern: «Einzelbegleitung» und «Weihnachtspäckliaktion».

EINZELBEGLEITUNG

Heißluftballons

Die Einzelbegleitung richtet sich grundsätzlich an Menschen in schwierigen Lebenssituationen und fusst auf den drei Pfeilern soziale Integration, administrative Unterstützung und institutionelle Vernetzung. Die Hilfe kann je nach persönlicher Situation der Hilfesuchenden unterschiedliche Gestalten annehmen: Neben dem Bekanntmachen mit etablierten Sozialinstitutionen begleiten wir sie auf die Gemeinde oder helfen beim Abschluss einer Versicherung. Wir besuchen sie im Krankenhaus, feiern mit ihnen Geburtstag, schicken ihnen Postkarten oder schenken in persönlichen Gesprächen Aufmerksamkeit, Interesse und Zuversicht. Die Einzelbegleitung findet in einem 1:1-Setting statt und ist idealerweise langfristiger Natur. Für Freundschaftsdienste, die ein wenig mehr Humanpower verlangen, steht ein Helfer*innenpool bereit.

WEIHNACHTSPÄCKLIAKTION

IMG_6394.jpg

Bereits ein fester Termin im Kalender ist die Weihnachtspäckliaktion. In Form einer mehrtätigen Sammelaktion sammeln wir an verschiedenen Standorten Weihnachtsgeschenke, die in der Adventszeit an Institutionen für Menschen am Rande der Gesellschaft verteilt werden. Die Krönung folgt an Heiligabend mit der Gassenweihnacht. An diesem Tag übernehmen wir den Job des Christchindli und verteilen weitere Geschenke direkt an der Langstrasse und feiern das Beisammensein mit Musik, Guetzli und Suppe. 

Im letzten Jahr konnten rund 1000 Geschenke an 15 Institutionen weitergereicht und an der Gassenweihnacht direkt an Menschen in schwierigen Lebenssituationen verteilt werden.